Schriftgröße

Osterhofener-Anzeiger vom 18.09.2014

Gelungener Abschluss des Ferienprogramms

Stadt-Land-Spielt: Bundesweiter Spieletag in der Stadthalle lockte viele Besucher an

 - Die Sieger des Tamyia Fighter Cups, von links: Jasmin Glück, Julius Berlinger und Leo Wahler, dahinter Andreas Glück und Angie Pfligl.
Die Sieger des Tamyia Fighter Cups, von links: Jasmin Glück, Julius Berlinger und Leo Wahler, dahinter Andreas Glück und Angie Pfligl.

Osterhofen. (md) Den letzten Tag des Ferienprogramms gestaltete der Verein Spiel Verein(t) in Osterhofen in der Stadthalle. Unter dem Motto „Tag des Spiels“ waren Groß und Klein eingeladen, daran teilzunehmen.

Der Osterhofener Verein Spiel Verein (t) hatte keine Kosten und Mühen gescheut, um dieses Event auf die Beine zu stellen. Der Eintritt war frei, für Kaffee und Kuchen sowie einen kleinen Imbiss war bestens gesorgt.

In der überdachten Fahrradhalle der Mittelschule fand der Tamiya- Fighter-Cup statt. Dabei mussten die maßstabsgetreuen, ferngesteuerten on- und off-road Elektroautos einen Parcour auf Zeit bewältigen. Die Autos für dieses Rennen wurden von Andreas Glück von Modellbau Glück kostenlos zur Verfügung gestellt, ebenso die Siegerpokale. Der Sieger bei diesem sensationellen Rennen wurde Leo Wahler, zweiter wurde Julius Berlinger, gefolgt von Jasmin Glück. Alle drei erhielten tolle Siegerpokale von Andreas Glück und Angie Pfligl überreicht.

 - Groß und Klein hatten ihren Spaß.
Groß und Klein hatten ihren Spaß.

Sehr viele junge und jung gebliebene Spielefans waren in die Stadthalle gekommen, nun musste man nur noch das richtige Spiel finden. Dies war gar nicht so leicht, denn es standen 364 Klassiker und Neuheiten zur Verfügung. Viele Spiele gehören dem Verein, die meisten waren aber aus dem Privatbesitz der 1. Vorsitzenden des Vereins, Angie Pfligl. Man hatte also die Qual der Wahl. An einem Tisch konnte man am Meeple-Stapeln Wettbewerb teilnehmen, was zunächst so einfach aussah. Beim genaueren Hinschauen zeigte sich aber schnell, dass dem nicht so war. Das Stapeln der Meeple erfordert nämlich höchste Konzentration des Spielers und viel Fingerspitzengefühl.

Wer die höchste Pyramide schaffte, bekam am meisten Punkte. Den Wettbewerb beim Meeple-Stapeln gewannen mit 120 Punkten Anita Glück und Bettina Eder, Platz zwei belegte Sabine Hilkinger mit 96 Punkten und den dritten Platz sicherte sich Anja Hilkinger mit 93 Punkten. An diesem Nachmittag war wirklich etwas geboten. So wurde mit 25 Teilnehmern an fünf Tischen verteilt auch das Qualifikationsturnier des Spiels „Heck Meck am Bratwurmeck“ ausgetragen.

 - Kinder beim Rollit-Spiel. (Fotos: Moosmüller)
Kinder beim Rollit-Spiel. (Fotos: Moosmüller)

Im Halbfinale standen sich immerhin noch 12 Spieler gegenüber, das Finale bestritten dann die letzten sechs Spieler. Die ersten und zweiten Sieger dieses Turniers qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft in München, die im März nächsten Jahres dort ausgetragen wird. Alle teilnehmenden Spieler bekamen das Buch „Zicke Zacke Hühnerkacke“ vom Zoch Verlag geschenkt.

Auch andere Spieleverlage haben sich an diesem Tag als Sponsor beteiligt. Von einem Verlag wurden druckfrische Spiele, das heißt, diese sind noch nicht auf Markt, zur Verfügung gestellt. Das waren „Eye Know“ und „Kingssport“. Das Besondere an diesem offenen Spieltag war, dass sich spielbegeisterte Fans exklusive Spieleerweiterungen kostenlos mitnehmen konnten.

 - Auch die ältere Generation lieferte sich ein Duell mit dem Spiel U-Bongo.
Auch die ältere Generation lieferte sich ein Duell mit dem Spiel U-Bongo.

„Stadt-Land-Spielt“, war ein wirklich gelungener Abschluss des Ferienprogramms der Stadt Osterhofen.

Artikel aus Osterhofener-Anzeiger vom 18.09.2014

© 2013 Spiel-Verein(t) Osterhofen | Alle Rechte vorbehalten Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung